Qualitätsmanagement nach „Wege zur Qualität“

 

Arbeitsprozesse können fliessen wie stauen,

tragen wie zerstören, genau wie Wasser.

 

Das Verfahren „Wege zur Qualität“ macht die selbstgestellte Aufgabe Ihrer Organisation zum eigenen Ausgangspunkt und bietet ein umfassendes Instrumentarium zur Umsetzung Ihrer Ziele an.

Die Beziehungsqualität ist im Dienstleistungsbereich wie Schulen, Heimen, Kindergärten, Spitälern massgebend. Dort setzen sich Menschen unmittelbar für Menschen ein. Das Verfahren „Wege zur Qualität“ wurde durch und für solche Einrichtungen entwickelt und ist daher ein geeignetes Instrument, um sowohl Teilprojekte als auch Ihr gesamtes Management organisations- und menschengerecht zu gestalten.


 

Folgende Schwerpunkte werden beispielsweise bearbeitet:

  • Identität, Aufgabenverständnis, Ressourcenfrage
  • Eigenverantwortung, Organisation, Führung
  • Prozesslandschaft und Prozessentwicklung
  • Fach- und Sozialkompetenzen, Zusammenarbeit
  • Externe Anforderungen

 


Gemeinsames Ziel des Qualitätsmanagement ist die Entwicklung und Pflege transparenter Strukturen, 

der Zusammenarbeit und der dazu benötigten Sozial- und Fachkompetenz.